Der Peugeot e-208 nimmt mehrere Hürden auf einmal

Januar 7, 2020

Schon jetzt scheint der Peugeot e-208 ein Publikumsliebling zu sein

Nicht nur VW hat mit dem ID.3 ein spannendes Elektroauto für den Massenmarkt in der Pipeline, auch die französische Traditionsmarke Peugeot bringt mit dem e-208 eines der meist erwarteten Modelle für 2020. Erst kürzlich gab PSA CEO Jean-Philippe Imparato bekannt, dass die Anzahl der Vorbestellungen für den e-208 deutlich höher liegen als ursprünglich erwartet.
Das liegt vermutlich zuallererst am attraktiven Einstiegspreis von 30.450 € (inkl. Umweltbonus 23.880 €) und dem gelungenen neuen Design, das es schafft sich optisch von anderen Modellen deutlich abzuheben, ohne negativ aufzufallen.

Stimmige Technik im Peugeot e-208

Aber auch die in sich stimmige Kombination aus 50 kWh Batteriegröße mit einer WLTP Reichweite von 340 Kilometern sowie die hohe Schnellladeleistung von 100 kW machen aus dem Peugeot e-208 ein starkes Gesamtpaket. Abgerundet wird dieses Paket durch weitere durchdachte Features die für ein Elektroauto wichtig sein, zum Beispiel einem On-Board Lader mit 11 kW Ladeleistung (dreiphasig) und einer dynamischen Routenplanung die Ladestopps automatisch einplant.
Ein weiterer Punkt, bei dem sich Peugeot stark verbessert hat, ist der Innenraum. Nicht nur das neue Infotainment System mit 10 Zoll Touchscreen und einem digitalen Kombiinstrument setzt in dieser Klasse Maßstäbe, sondern auch die Verarbeitungsqualität und Materialanmutung lassen das Vorgängermodell vor Neid erblassen.

Die einzige Sorge ist also, ob Peugeot die hohe Nachfrage auch befriedigen kann, denn eine Lieferzeit von 12 Monaten, wie sie bei anderen Herstellern kommuniziert wird, ist kaum zumutbar. Wir sind gespannt wie sich der e-208 schlagen wird.

Foto: Peugeot

Wir finden das passende E-Auto für Dich!

Assistenten kostenlos starten