Paukenschlag: Der Staat fördert private Ladestationen

Oktober 6, 2020

Paukenschlag: Der Staat fördert private Ladestationen

Wallboxen für den privaten Gebrauch werden ab sofort von der Bundesregierung gefördert. Dabei müssen allerdings einige Faktoren beachtet werden. Wir sagen euch, worauf ihr achten müsst!

Der nötige Ausbau der Ladeinfrastruktur ist essentiell für den weiteren Erfolg der E-Mobilität. Neben den öffentlichen Ladestationen muss der Ausbau von privaten Wallboxen weiter vorangetrieben werden, da die meisten E-Autobesitzer Zuhause ihre Akkus wieder aufladen. Dies ist für viele die komfortabelste und billigste Variante. Besonders, wenn eine eigene PV-Anlage den nötigen Strom liefert.

Der Bund hat die Notwendigkeit endlich erkannt und fördert pauschal den erstmaligen Kauf & Einbau von privaten Ladestationen mit 900 Euro. Das gab Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am heutigen Dienstag bei der Eröffnung der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur unter dem Dach der NOW GmbH bekannt. Damit käme man dem Ziel, Laden für alle, immer und überall einen entscheidenden Schritt näher, so der Minister.“ Mit unserem Masterplan Ladeinfrastruktur schaffen wir eine flächendeckende Versorgung“, ist sich der Minister sicher.

Was wird gefördert?

Gefördert werden „intelligente“ Wallboxen mit einer Normalleistung von 11 kW. Hier wird auf die zukünftige Möglichkeit wert gelegt, die Wallbox netzdienlich zu steuern. Zusätzlich ist der Erhalt des Zuschusses daran geknüpft, dass die private Ladestation mit 100% Ökostrom betrieben wird. Des Weiteren muss die Installation der Wallbox inkl. Einbau den Pauschalbetrag von 900€ übersteigen, sonst kann die Förderung nicht in Anspruch genommen werden.

Anträge auf den Zuschuss können ab dem 24.11.2020 von privaten Eigentümern, Wohnungs­eigentümer­gemeinschaften und Mietern bei der KFW gestellt werden. Wichtig hierbei ist, dass der Antrag gestellt wird, bevor eine Wallbox gekauft oder die Installationsarbeiten gestartet werden.

Du möchtest bei allen Prozessschritten professionell unterstützt werden und bist auf der Suche nach deinem individuellen Mobilitypackage. Dann starte jetzt unseren Assistenten und erhalte dein persönliches Mobilitypackage! 

Bild: ABL, Webasto

Förderung privater Ladestationen
Welche E-Autos dürfen einen Anhänger ziehen?

Welche E-Autos dürfen einen Anhänger ziehen?

Anhängerkupplung bei E-Autos?Welche E-Autos können einen Anhänger ziehen? Dank steigender Reichweiten, staatlicher Förderungen und einer wachsenden Anzahl verfügbarer Modellvarianten, entscheiden sich immer mehr Leute für ein E-Auto. Wer jedoch mit dem E-Auto einen...

Das Warten hat ein Ende – Der neue BMW iX3

Das Warten hat ein Ende – Der neue BMW iX3

Zwei Jahre nach der Premiere in China bringt BMW mit dem SUV iX3 das nächstes E-Auto auf den Markt. Das besondere an dem Modell ist, dass es mit allen Antrieben gefertigt wird. Der BMW ist sowohl als klassischer Benziner bzw. Diesel, als Plug-in-Hybrid und als „echter“ Stromer zu haben. Die fünfte Generation des Elektromotors von BMW wird erstmalig im iX3 verbaut. Die Modelle iNext und i4 werden laut BMW nächstes Jahr auf dem Markt erscheinen und den neuen Synchronmotor ebenfalls verbaut bekommen.