Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Wallbox mit Stromzähler - Diese Modelle gibt es

#Laden zu Hause
Du möchtest die Ladevorgänge deines E-Autos auslesen oder sogar abrechnen? Um den Strom anzeigen zu können, muss er vorher auch erfasst worden sein. Und dazu benötigst du eine Wallbox mit Stromzähler. Doch gleich vorneweg: Ein integrierter Stromzähler schlägt sich selbstverständlich im Preis nieder. Je mehr Anforderungen du an den Zähler stellst, desto teurer wird es.

So liegt der Aufpreis für Wallboxen mit verbautem Zähler zwischen 150 bis 1.500 Euro. Deshalb solltest du dir vor dem Kauf überlegen, ob und welchen Stromzähler du benötigst. Je nach Einsatzzweck unterscheiden sich die Anforderungen an die Messeinrichtung. Wir haben die verschiedenen Zählertypen näher unter die Lupe genommen. Dabei haben wir neben dem Anwendungsbereich auch eine Auflistung der erhältlichen Wallboxen erstellt.

Wallbox mit ungeeichtem Stromzähler: Den eigenen Stromverbrauch überwachen

Die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit, deinen Verbrauch zu messen, ist mit einer Wallbox mit einem ungeeichten Zähler. Dieser misst den geladenen Strom und leitet diesen in der Regel digital weiter. Anschließend kann der Stromverbrauch dann in der App oder auf der Website des Backendbetreibers angesehen werden.
Wann benötige ich einen ungeeichten Zähler?
Falls du den geladenen Strom anzeigen lassen und nur für deine private Ablage speichern möchtest, sind Wallboxen mit ungeeichtem Zähler genau richtig für dich. Du solltest einen anderen Zähler verwenden, wenn du heute oder zukünftig gegen jemand anderen abrechnen möchtest. Denn der integrierte Zähler kann später nicht mehr geeicht und damit zur Abrechnung verwendet werden.
Welche Wallboxmodelle mit ungeeichtem Stromzähler gibt es?
Folgende Wallboxen sind mit einem ungeeichten Energiezähler ausgerüstet:
  • easee Home
  • go-eCharger HOME+/HOMEfix
  • NRGkick Kfw Select
  • Innogy eBox smart

Wallbox mit MID-konformen Stromzähler: Für die Abrechnung im Innenverhältnis

Der zweite Zähler ist der MID-konforme Zähler. MID ist die europäische Messgeräterichtlinie „Measuring Instruments Directive“. Laut dieser kommt der Einbau des Zählers durch einen zertifizierten Hersteller der Ersteichung des Zählers gleich. Zu erkennen sind MID-Zähler leicht am bekannten CE-Zeichen. Übrigens, die Zahl in der Mitte gibt an, in welchem Jahr der Zähler eingebaut und geprüft wurde.
Durch das Messverfahren wird sichergestellt, dass der Zähler einerseits kilowattstundengenau ist und andererseits sicher vor Manipulationen ist. Damit dürfen diese Zähler für bestimmte Abrechnungen verwendet werden.
Wann sollte ich einen MID-konformen Zähler einbauen?
Falls du deinen Firmenwagen zuhause lädst und den Strom mit deinem Arbeitgeber kilowattstundengenau abrechnen möchtest, reicht der ungeeichte Zähler nicht mehr aus. Stattdessen benötigst du mindestens einen geeichten Zähler (mehr Informationen zum Laden deines Dienstwagens findest du hier).
Welche Modelle gibt es mit MID-konformen Zähler?
Folgende Wallboxen sind mit einem MID-konformen Zähler verfügbar:
  • ABB Terra
  • ABL eMH2
  • ABL eMH3
  • Alfen Eve
  • EVBox Elvi MID WLAN/SIM
  • Innogy eBox Smart/Professional
  • KEBA KeContact P30 c-Series und x-Series mit der Endung "MID"
  • Mennekes AMTRON Xtra/Premium
  • Webasto Live

Wallboxen mit eichrechtskonformen Stromzähler: Für die Abrechnung gegenüber externen Dritten

Um eine sichere Abrechnung mit externen dritten zu ermöglichen, gibt es eine weitere Art von Stromzählern: den eichrechtskonformen Zähler. Ziel des Eichrechts ist es, zuverlässige und vertrauenswürdige Transaktion zu gewährleisten. Deshalb muss ein eichrechtskonformer Ladevorgang folgende drei Kriterien erfüllen:

  1. Die Abrechnung muss kilowattstundengenau (kWh) sein.
  2. Es muss sichergestellt sein, dass die Daten nicht manipuliert werden können.
  3. Alle Daten der Strommessung müssen für jeden Ladevorgang dauerhaft abgespeichert werden. Die Abrechnung muss zudem zu jedem Zeitpunkt überprüft werden können.

Es kommt also neben der genauen Abrechnung und der Verhinderung von Manipulationen also auch auf die Sicherstellung der dauerhaften Abrufbarkeit der Daten an. Die ersten beiden Punkte kennen wir schon vom MID-konformen Zähler. Um also eichrechtskonform zu sein, muss zusätzlich die ständige und genaue Speicherung der Messdaten gewährleistet sein.
Wann sollte ich einen eichrechtskonformen Zähler einbauen?
Du solltest immer dann einen eichrechskonformen Zähler eingebaut haben, wenn du gegen externe Dritte entgeldlich abrechnen möchtest. Das können Hotelgäste oder Besucher auf dem Firmenparkplatz sein. Übrigens: Auf dem Firmenparkplatz gilt das Mess- und Eichrecht auch schon, wenn der Mitarbeiter mit dem privaten Pkw den Ladevorgang bezahlen soll.
Welche Modelle haben eichrechtskonformen Zähler?
Folgende Modelle sind mit einem eichrechtskonformen Zähler ausgestattet:
  • Eve Single Pro, Eve Double Pro und Eve Double PG mit Software
  • ABL eMH3 mit Logging Gateway (3W226* 3W225*)
  • KEBA KeContact P30 mit Endung ME (ME steht für mess- und eichrechtskonform)

Fazit

Natürlich solltest du bei der Auswahl der Ladestation unbedingt auf den passenden Stromzähler achten. Dabei gibt drei verschiedene Zählertypen und drei verschiedene Anwendungsbereiche. Für das einfache Monitoring des Ladevorgangs reicht ein ungeeichter Stromzähler vollkommen aus. Soll die geladene Leistung allerdings im Innenverhältnis (z. B. gegen deinen Arbeitgeber) abgerechnet werden, muss mindestens ein MID-zertifizierter Zähler verbaut sein. Hingegen muss bei einer Abrechnung gegenüber externen Dritten zwingend ein eichrechtskonformer Ladevorgang gewährleistet werden. Hierfür benötigst du eine Wallbox mit eichrechtskonformen Stromzähler. Wir haben gezeigt, dass es bereits für alle Zählerarten passende Ladestationen gibt.
Aber die verbaute Messvorrichtung ist nicht das einzige, auf was du beim Kauf einer Wallbox unbedingt achten solltest. Neben der Ladeleistung sind noch weitere Faktoren wie z. B. die IP-Schutzklasse wichtig. In unserem ultimativen Wallboxkaufguide klären wir, auf was du achten solltest und geben dir nützliche Kauftipps.
Wie viel Ladeleistung soll die Wallbox haben?