Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Fiat 500e Limousine 42 kWh

Aktualisiert: 29. Apr. 2022
Fiat 500e Limousine 42 kWh
Hier findest du kompakt und übersichtlich alle nötigen Informationen zum Fiat 500e Limousine 42 kWh, um deine Kaufentscheidung besser abwägen zu können. Unsere unabhängigen Experten bereiten die Informationen zu Design, technischen Daten und Reichweite des Fiat 500e Limousine 42 kWh auf. Hinzu kommen die wichtigen Erfahrungen zur Praxistauglichkeit, Technik und der Ersparnis gegenüber einem Verbrenner.
Fiat 500e Elektroauto in der Farbe grau Ansicht von der Seite. Studioaufnahme.

Design

Optisch hat sich der kleine Stadtflitzer aus Italien kaum verändert und auch die Neuauflage des Ersten vollelektrischen Fiat 500 lässt sofort erkennen, um welches Modell es sich handelt. Das modernisierte Design, dass bereits seit Jahrzehnten auf den Straßen zu finden ist, erkennt man auf den ersten Blick. Nur die Front steht nun etwas steiler, die vordere Haube durchschneidet die Rundscheinwerfer und quasi als Lidstrich haben die Italiener dabei moderne LED-Tagfahrleuchten in die Haube integriert. Und an die lange Tradition anknüpfend ist der elektrifizierte Italiener natürlich wieder als klassische Limousine und als Cabrio erhältlich.

Technische Daten

Kofferraum (vorne/hinten)
0 l/185 l
Reale Reichweite (EPA)
264 km
Leistung
95 PS/70 kW
0-100 km/h
9 s
Sitzplätze
4
Batteriegröße (netto)
37.3 kWh
Max. Laden AC
11 kW
Max. Laden DC
85 kW
Fiat 500e Elektroauto in der Farbe grau Ansicht von der Seite

Fahrverhalten

Sobald der Startknopf des Fiat 500e zweimal gedrückt ist, erwacht der kleine Italiener zum Leben. Dann noch den „D“ Modus einlegen, das Pedal leicht drücken und schon flitzt der Italiener leise los. Die Beschleunigung fühlt sich leichtfüßig an und es ist eine wahre Freude, sich im Stadtgewühl an allen anderen vorbeischlängeln. Kein Wunder bei einer Beschleunigung von 0 auf 50 km/h in 3,1 Sekunden, 100 km/h werden nach 9,0 Sekunden erreicht. Auch mit 150 km/h Spitze gehört der 87 kW/118 PS starke Elektro-500 nicht zu den langsamen Fahrzeugen. Selbst wenn die kleine Batterie mit dem 70 kW/ 95 PS starken E-Motor den Fiat antreibt, werden die 100 km/h aus dem Stand in 9,5 Sekunden überschritten und die Höchstgeschwindigkeit erst bei 135 km/h zugunsten der Reichweite begrenzt.
Fiat 500e Elektroauto in der Farbe blaau Ansicht von der Seite bei einer Stadtfahrt

Reichweite und Aufladen

Der kleine Italiener kommt mit einer 42 kWh Batterie, von der netto 37,3 kWh nutzbar sind. Das ermöglicht je nach Ausstattung eine praxisnahe Reichweite von bis zu 264 Kilometern und ist für einen Stadtflitzer mehr als ordentlich. Die Basisversion des Fiat 500e hat eine kleinere Batterie mit einer nutzbaren Kapazität von 21,3 kWh verbaut, mit der im Alltag am Stück Fahrstrecken von gut 153 Kilometern möglich sind. Auch das DC-Schnellladen via CCS-Anschluss mit einer Ladeleistung von bis zu 85 kW (kleine Batterie 50 kW) ist mit dem Fiat 500e kein Problem. So schafft es der Stadtflitzer in 35 min auf 80 % Ladezustand. Soll der Fiat 500e hingegen zu Hause an einer normalen Wallbox angeschlossen werden, so lädt er hier mit passablen 11 kW und ist in rund 4 Stunden wieder vollgeladen.
Fiat 500e Elektroauto in der Farbe grau Ansicht von des Innenraums und der Sitze

Stauraum und Sitzplätze

Der elektrische Fiat 500e bietet vier Sitzplätze, wobei die hintere Sitzbank eher für Personen unter 1,85 m geeignet ist. Fahrer und Beifahrer verfügen über mehr Platz und können sich über eine relativ hohe Sitzposition freuen, was das Ein- und Aussteigen komfortabel gestaltet. Wer es noch komfortabler möchte, greift zu der seit Anfang 2021 verfügbaren Variante 3+1, die mit einer dritten Tür auf der Beifahrerseite versehen ist. Das Einsteigen in der zweiten Reihe klappt damit noch einfacher. Der Kofferraum ist mit 200 Litern Fassungsvolumen sehr kompakt kalkuliert. Für ein Stadtauto alles in allem mehr als ausreichend.
Fiat 500e Elektroauto in der Farbe grau Ansicht des Cockpits und Navigation

Technik und Assistenzsysteme

Der kleine Stadtflitzer hat verschiedene Assistenzsysteme mit an Bord, die ihn als erstes Stadtauto sogar autonom nach Level 2 fahren lassen. Ein Kamerasystem und verschiedene Sensoren am Fahrzeug erfassen dazu die Fahrzeugumgebung, der adaptive Tempomat bremst und beschleunigt selbstständig und ein Spurhaltesystem hält den Fiat 500e auf Linie. Auch praktisch: Via Smartphone lässt sich kinderleicht der Ladezustand abfragen oder ein gewünschtes Ziel an das Navi schicken. Und sollte der kleine Italiener mal entwendet werden, wird direkt eine Push Nachricht an das Smartphone des Besitzers gesendet. Ein weiteres Schmankerl ist die Musik, die aus dem Fiat 500e ertönt, wenn er sich mit weniger als 20 km/h durch die Stadt bewegt. Mit der Titelmelodie aus Federico Fellins Film „Amarcord“ werden Fußgänger auf den kleinen Stromer aufmerksam gemacht.

Ersparnisse gegenüber einem Verbrenner

Jährliche Fahrleistung: 10,000 km
Dein aktueller Spritverbrauch: 7 Liter
Aktueller Benzin-/Dieselpreis: 1.3 €/l
Deine Ersparnis pro Jahr: 532 €