Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.
Die Zahl der chinesischen Autohersteller, die mit Elektromodellen auch in den europäischen Markt einsteigen wollen steigt kontinuierlich an. Byton, HiPhi, Nio und Wey sind nur einige von ihnen.⁣
Die Firma Aiways hat den oben genannten Konkurrenten allerdings eines voraus: Der TÜV Rheinland hat dem Elektro-SUV U5 die europäische Typgenehmigung erteilt, was bedeutet, dass das Fahrzeug alle Sicherheitstests bestanden hat und ab jetzt in Europa regulär zugelassen und versichert werden kann.⁣
Das Design ist für europäische Verhältnisse etwas ungewohnt aber es finden sich viele elegante Designelemente, wie das durchgängige LED Leuchtband im Heck oder das Dach im schwarzen Kontrastlook. ⁣
Im Innenraum setzt Aiways auf ein Displaylayout, das auch von Mercedes bekannt ist. Die zwei großen 12,3 Zoll Haupt-Bildschirme, vermutlich vom selben Zulieferer wie bei Daimler, werden durch ein kleines drittes Panel für die Klima-Steuerung ergänzt und sorgen für einen aufgeräumten und minimalistischen Look.⁣
Mit 4,70 Metern Länge ist der U5 etwa so groß wie ein BMW X3, soll aber bereits ab 35.000 € zu haben sein. Damit sticht er vor allem Konkurrenten wie den Kia e-Niro aus. Dank einer 63 kWh großen Batterie dürften knapp 400 Kilometer reale Reichweite möglich sein, eine Erweiterung auf 83 kWh ist optional möglich und damit über 500 Kilometer Reichweite.⁣
Ab Mitte 2020 soll der U5 auf deutschen Straßen rollen, wir sind gespannt, denn Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft!⁣ ⁣
Fotos: Aiways

Aus unserem Angebot