Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Das nächste Großprojekt von Tesla entsteht in der Nähe von Berlin

In der Gigafactory 4 soll ab Ende 2021 das Tesla Model Y vom Band laufen inklusive integrierter Batterieherstellung. Nachdem Elon Musk am Dienstag die Auszeichnung „Das goldene Lenkrad“ für das Tesla Model 3 in Empfang genommen hat, überraschte er die angereisten Industrie- und Pressevertreter mit der Ankündigung, in den nächsten 12 Monaten mit dem Bau der nächsten Fabrik zu beginnen. Und das genau im Vorgarten der deutschen Autoindustrie, etwa eine halbe Stunde außerhalb von Berlin.
In der vierten, von Tesla Gigafactory getauften Fabrik soll dann bereits in zwei Jahren der Kompakt-SUV Model Y vom Band laufen. Das Tesla einen derart sportlichen Zeitplan einhalten kann, wurde dieses Jahr in Shanghai unter Beweis gestellt. Nur neun Monate nach dem ersten Spatenstich läuft in der Gigafactory 3 seit Kurzem die Produktion des Tesla Model 3 für den chinesischen Markt. Andererseits ist Elon Musk dafür bekannt, bei Zeitplänen regelmäßig zu optimistisch zu sein.

Vertikale Integration als Erfolgsrezept von Tesla

Tesla setzt im Gegensatz zur restlichen Automobilindustrie mit zahlreichen Zulieferern auf vertikale Integration. Das bedeutet im Fall der Gigafactory, dass die wichtige Batterieproduktion unter dem selben Dach wie die Fahrzeugherstellung abläuft.
Foto: Tesla; Quelle: Das goldene Lenkrad;