Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

VW enthüllt auf der IAA den vollelektrischen ID.3

#E-Auto

VW enthüllt auf der IAA das mit Hochspannung erwartete finale Design des ID.3! Ein klar als VW erkennbarer Look bringt viele Elemente, die teils der neuen Designsprache aber auch der neuen Elektro-Plattform geschuldet sind.⁣
Die freundlich, verschmitzt lächelnde Front ist größtenteils geschlossen, um den Luftwiderstand so gering wie möglich zu halten. Im Seitenprofil ist erkennbar, dass der ID.3 zwischen einem normalen Golf und dem Golf Sports Van (früher Golf Plus) angesiedelt ist. Dadurch schluckt der Kofferraum mit 385 Litern auch deutlich mehr als der aktuelle e-Golf. Beeindruckend ist auch, dass im Vergleich zum Golf VII die Gesamtlänge des ID.3 kürzer ist, das Platzangebot für die Passagiere aber gewachsen ist. Klare Vorteile einer reinen Elektro-Plattform.⁣
Mit seinem Heckantrieb/Heckmotor weckt der ID.3 Erinnerungen an seinen Vorfahren, den VW Käfer. Das lässt auf ein spaßiges Fahrverhalten hoffen, das so bei VW schon seit vielen Jahren nicht mehr zu haben ist.⁣
Details zu den Preisen der drei Batterieversionen (45, 58 und 77 kWh) sind leider immer noch nicht bekannt, die kleinste Variante soll aber bei unter 30.000 € starten, abzüglich Umweltbonus bedeutet das einen effektiven Basispreis von circa 26.000 €. Die reale Reichweite wird je nach Batterie bei ungefähr 300, 380 und 500 Kilometern liegen. Damit deckt VW eine sehr große Bandbreite ab und dürfte den Großteil der Kundenbedürfnisse befriedigen.⁣