Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

KfW 441 - Alles zur Wallbox Förderung für Unternehmen

Erstellt: 13. Feb. 2022 | Aktualisiert: 5. Dez. 2022
KfW 441 - Alles zur Wallbox Förderung für Unternehmen-bild
Mit dem Förderprogramm 441 der KfW bezuschusst der Bund erstmals auch die Beschaffung und Errichtung von gewerblichen Ladestationen mit pauschal 900 Euro pro Ladepunkt. Ziel dieser Wallbox Förderung ist es, eine ausreichende Ladeinfrastruktur in Unternehmen zu schaffen. Firmen und deren Beschäftigte sowie Freiberufler sollen motiviert werden, auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzusteigen. Alle wichtigen Infos rund um die neue gewerbliche Wallbox Förderung der KfW haben wir dir in Kürze zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

Was wird durch den KfW-Zuschuss gefördert?

Mit dem Zuschuss fördert die KfW den Erwerb und die Errichtung von neuen Ladestationen (bis zu 22 kW Ladeleistung) an nicht öffentlich zugänglichen Stellplätzen von:
  • Gewerblich genutzten Elektrofahrzeugen (Dienst- und Firmenwagen)
  • Privaten Elektrofahrzeugen der Beschäftigten eines Unternehmens
  • Gewerblich genutzten Carsharing-Fahrzeugen.
Kosten für damit verbundene notwendige Installationsarbeiten können ebenfalls berücksichtigt werden. Dazu zählen auch Energiemanagementsysteme zur Steuerung der Wallbox(en).
Gut zu wissen: Sollte der Installationsort (z.B: Firmenparkplatz) nicht absperrbar sein, muss ein Zugangsschutz in der Ladestation integriert sein. Beispielsweise in Form eines Schlüsselschlosses oder einer App/RFID-Karte.

Wer kann die Förderung KfW 441 für Ladestationen beantragen?

Glückweise hat die KfW den Personenkreis für die Förderung sehr weit gefasst. Antragsberechtigt sind somit:
  • alle (Einzel-)Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler
  • Körperschaften des öffentlichen Rechts
  • gemeinnützige Organisationen
Praktischer Hinweis: Auch Gewerbetreibende einer PV-Anlage können antragsberechtigt sein.

Wie hoch fällt die Wallbox-Förderung für Unternehmen aus?

Das Förderprogramm KfW 441 legt die Förderhöhe wie folgt fest:
  • Der Investitionszuschuss beträgt pauschal 900 Euro für jeden Ladepunkt.
  • Die Gesamtkosten müssen mindestens 1.285,71 Euro betragen, da sonst kein Zuschuss ausgezahlt wird.
  • Maximal 45.000 Euro je Standort bzw. Investitionsadresse sind erhältlich.
Das nachstehende Rechenbeispiel verdeutlicht noch einmal, mit welchem Zuschuss du rechnen kannst:
KfW 441 -Rechenbeispiel für die KfW 441 Förderung für verschiedene Ladepunkte
Auch bei zwei oder mehr Ladepunkten erhält der Auftraggeber 900 Euro Förderung je Ladepunkt. Voraussetzung ist, dass die Gesamtkosten (Wallboxen + Installation) über der Grenze von 1.285,71 Euro x Anzahl Ladepunkte liegen. Andernfalls zahlt die KfW nur 70 % der Zuschusshöhe aus.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Damit es mit deinem Antrag für die Wallbox-Förderung problemlos klappt, sind vorab ein paar Dinge zu beachten:
  • Der Förderantrag muss vor Kauf der Wallbox bei der KfW gestellt werden.
  • Nur intelligente Ladestationen (Wallboxen) mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW werden bezuschusst.
  • Die Ladestation ist zu 100 % mit Öko- oder Solarstrom zu betreiben.
  • Das Fördervorhaben muss innerhalb von 18-Monaten umgesetzt sein.
  • Die Ladestation ist mindestens 6 Jahre ab Inbetriebnahme zu nutzen.
  • Einbau, Installation und Anschluss der Ladestation darf nur ein beim Netzbetreiber eingetragener Fachbetrieb übernehmen.
Hinweis: Alle Fördervoraussetzungen kannst du im Merkblatt zur Förderung noch einmal nachlesen.

Wie kann ich die Wallbox Förderung beantragen?

Damit es mit dem Förderantrag klappt, solltest du folgende Schritte einhalten:
  1. Antrag online über das KfW-Zuschussportal stellen
  2. Kauf- & Einbau der Ladestation (z.B. Wallbox)
  3. Erfassung der Ladestation bei NOW GmbH
  4. Rechnungen hochladen und Zuschuss ausgezahlt bekommen

Welche förderfähigen Wallboxen sind zu empfehlen?

Die KfW hat hierzu praktischerweise auf Ihrer Website eine Liste der förderfähigen Wallboxen veröffentlicht. Dabei zählen die folgenden förderfähigen Modelle hinsichtlich Preis-, Leistung und Qualität zu den Besten:

Die besten Wallboxen mit MID-Zähler für den Dienstwagen

Wallboxen mit zwei oder mehr Ladepunkten:

Alle genannten Modelle können auch in ein separates Energie- oder Lastmanagementsystem eingebunden werden. Zusätzlich erfüllen die genannten Empfehlungen unsere Anforderungen an zukunftssichere Wallboxen.
Ansonsten besuche unseren Online-Shop, um dich kostenlos zu passenden Wallboxen beraten zu lassen.

Fazit zur Wallbox-Förderung für Unternehmen

Immer mehr Firmen, Selbstständige und Freiberufler ist die Anschaffung eines Elektroautos die kostengünstigste Lösung. Gleichzeitig positioniert man sich damit als gewissenhafter und grüner Unternehmer gegenüber Kunden und Mitarbeitern. Um Elektroautos im Alltag unkompliziert nutzen zu können, sind eigene Ladestationen bzw. Wallboxen empfehlenswert. Zukunftssichere Wallboxen und deren Installation haben jedoch ihren Preis, der sich erst langfristig auszahlt. Durch die Wallbox-Förderung der KfW werden Unternehmen nun finanziell entlastet und können Lademöglichkeiten auf dem eigenen Grundstück für wenig Geld bereitstellen.
Der Fiat 500e
Der Fiat 500e
THG-Quote p.a. bis zu 400 €
Wallbox-Gutschein 50 €
Passende Ladekarte
ab mtl. 149 €