Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Flottenaustauschprogramm Sozial & Mobil

#Förderungen
Das Förderprogramm des Bundesumweltministeriums (BMU) unterstützt gezielt Organisationen im Gesundheits- und Sozialwesen, bei der Elektrifizierung Ihrer Flotte. Dabei können bis zu 50 % der Anschaffungskosten eingespart werden.

Key Facts: Das Förderprogramm „Sozial & Mobil“ auf einen Blick

Zuschuss pro Elektrofahrzeug
Pauschal 10.000 Euro oder bis zu 60 Prozent der Investitionsmehrausgaben

Zuschuss je Ladeinfrastruktur
Pauschal 1.500 Euro (AC-Wallbox bis 22 kW) bzw. 2.500 Euro (AC-Ladesäulen bis 22 kW)

Antragsfrist: spätestens bis 1. März 2022

Projektträger: VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Unternehmen und Organisationen im Gesundheits-Sozialwesen hatten Ende 2020 ca. 273.000 Fahrzeuge im Einsatz. Leider ist bisher nur ein sehr geringer Anteil elektrisch unterwegs, obwohl die Flotten genau die richtigen Voraussetzungen für Elektrofahrzeuge mitbringen würden. Routen stehen schon vor dem Antritt der Fahrt fest und die genauen Fahrtwege lassen sich einfach und genau berechnen.

Für den Fahrer/in bietet sich besonders bei kurzen Strecken ein besonderes Fahrgefühl. Zusätzlich zeichnen sich die E-Autos durch einen geringeren Verbrauch und geringere Betriebskosten aus. Wenn Sie Ihre Flotte mit grünem Strom versorgen, sind, sie dabei auch noch umweltschonend unterwegs und können lokal die Emissionen in ihrer Stadt aktiv senken.

Das Bundesumwelt- und Bundesgesundheitsministerium möchte mit dem Förderprogramm “Sozial & Mobil” einen zusätzlichen finanziellen Anreiz schaffen. Seit dem 02. November 2020 können sich Unternehmen und Organisationen im Gesundheits- & Sozialbereich für den Förderaufruf “Sozial & Mobil” bewerben. Konkret heißt das, dass alle Unternehmen antragsberechtigt sind, die in der Wirtschaftsklassifikation Q aufgelistet werden. D.h. [Fach]-Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Kliniken, Pflegedienste oder physiotherapeutische Praxen etc..

Neben der Anschaffung von vollelektrischen Fahrzeugen wird auch die benötigte Ladeinfrastruktur gefördert. Das Förderprogramm hat ein Volumen von 200 Millionen Euro und steht bis zum März 2022 zur Verfügung.

Der Investitionszuschuss muss dabei nicht zurückgezahlt werden und wird vor der Bestellung der Fahrzeuge genehmigt. Bedeutet Antragsteller haben eine sehr gute Planungssicherheit.

Wichtige Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen

  • Förderantrag muss vor Kaufvertrag bewilligt werden
  • Das Fahrzeug muss hauptsächlich beruflich genutzt werden
  • Die Fahrzeuge müssen mind. 24 Monate genutzt werden
  • Beschaffung der Fahrzeuge binnen 1 Jahres nach Bewilligung der Förderung
  • Wallbox oder Ladesäule dürfen nicht öffentlich zugänglich sein
  • Aufgrund der kurzen Laufzeit des Flottenaustauschprogramms und langen Lieferzeiten von E-Autos ist es ratsam, sich zu beeilen und die Förderung frühzeitig in Anspruch zu nehmen.

    Nutzen Sie also den aktuellen Förderaufruf "Sozial & Mobil" des BMU und elektrifizieren Sie ihre Flotte und Investieren Sie damit in die Zukunft Ihrer Organisation, Ihrer Mitarbeiter und Ihrer Kunden.

    Einfach E-Auto hilft Ihnen bei allen nötigen Schritten. Von der Auswahl der passenden Fahrzeuge bis hin zur Beantragung der Förderung.

    Lassen Sie sich ganz unverbindlich in einem Erstgespräch beraten und nutzen Sie Ihre Chance.

    Einfach via Jetzt beraten lassen Kontakt aufnehmen. Unsere Experten melden sich umgehend bei Ihnen.

    Beispielrechnung