Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

E-Auto Förderung – Alles was du wissen musst!

#Förderungen
E-Auto Förderung – Alle Informationen zur Förderung von Elektroautos: So kommst du an die E-Auto-Prämie und weitere öffentliche Fördermittel.

Die Anschaffung eines Elektroautos kostet aktuell noch mehr Geld, wie die Anschaffung vergleichbarer Verbrenner. Zusätzlich müssen weitere Vorkehrungen getroffen werden, um in die E-Mobilität einzusteigen. Stromleitungen müssen ggf. neu gelegt und eine Wallbox muss installiert werden.


Der Staat unterstütz die Verbraucher mit verschiedenen E-Auto-Förderungen.
  • Innovationsprämie bis Ende 2025 verlängert
  • Bis zu 9000 € Förderung für Elektroautos (BEV)
  • Förderung von elektrischen Leasingfahrzeugen
  • Förderung der Wallboxen durch KfW-Bank
  • Regionale Förderungen durch Länder und Kommunen


Durch Subventionen möchten Elektroautohersteller und der Staat Elektroautos noch schneller auf die Straße bringen. Durch die Förderungen soll der höhere Anschaffungspreis ausgeglichen werden.

Im Rahmen des Konjunktur-Programms wurde aufgrund der Corona-Krise der Bundesanteil am Umweltbonus sogar verdoppelt. Die sogenannte "Innovationsprämie".

Was ist die E-Auto Förderung?

Die E-Auto Förderung oder auch Umweltbonus genannt ist ein finanzieller Bonus der Verbraucher zum Umstieg auf ein elektrisches Fahrzeug unterstützen soll.

Er setzt sich aktuell aus einem Herstelleranteil in Höhe von 3000 Euro und einem Bundesanteil in Höhe von 6000 Euro zusammen. Der Bundesanteil wurde sogar im Zuge der Corona-Pandemie verdoppelt.

Was wird mit dem Umweltbonus gefördert?

Durch den Umweltbonus bzw. die Innovationsprämie werden folgende Fahrzeuge gefördert:

  • Reine E-Autos (BEV)
  • Plug-in-Hybride (PHEV)


Reine E-Autos (BEV) erhalten durch die Erhöhung des Bundesanteils bis zu 9000 Euro E-Auto Förderung. Plug-in-Hybride können mit bis zu 6750 Euro bezuschusst werden. Allerdings müssen diese wie beim Umweltbonus gewisse Anforderungen erfüllen.

Sie werden nur gefördert, wenn sie höchstens 50 Gramm CO₂ pro Kilometer emittieren oder bis Ende 2021 eine rein elektrische Mindestreichweite von 40 Kilometern haben. Die Anforderungen an die elektrische Reichweite steigt in den kommenden Jahren. So müssen PHEVs ab 2022 eine Mindestreichweite von 60 Kilometer und ab 2025 mindestens 80 Kilometer rein elektrisch zurücklegen.

Wer kann die E-Auto Förderung in Anspruch nehmen?

Die Förderung bzw. den Umweltbonus können folgende Personen und Organisationen in Anspruch nehmen:

  • Privatpersonen
  • Unternehmen
  • Stiftungen
  • Körperschaften
  • Vereine

Wie hoch ist die E-Auto Förderung beim Kauf?

Insgesamt werden E-Autos mit bis zu 9000 € gefördert. Die Förderung setzt sich wie folgt zusammen:

  • Bundesanteil: 6000 Euro
  • Herstelleranteil: 3000 Euro
  • Gesamt: 9000 Euro


Allerdings ist die Höhe der Förderung von der Art es Elektroautos abhängig. Die Abstufungen kannst du aus der folgenden Tabelle entnehmen:

Wie hoch ist die E-Auto Förderung beim Leasing?

Die Höhe der Förderung ist genauso hoch wie beim Kauf des Fahrzeuges. Allerdings muss das Elektroauto mindestens 24 Monate geleast werden, um die volle Höhe zu erhalten.

Zulassungen ab dem 16.11.2020 werden abhängig von der Leasingdauer gefördert. Wenn die Laufzeit des Leasingvertrags weniger als 24 Monate vorsieht erhält der Leasingnehmer einen geringeren Anteil. Der Herstelleranteil wird in den meisten Fällen bereits verrechnet, was die Leasingrate schrumpfen lässt. Der Bundesanteil von 6000 Euro wird bei der Mehrzahl der Leasingverträge als „Anzahlung“ auf dem Vertrag vermerkt. Die Anzahlung entspricht genau der Höhe des Bundesanteils von 6000 €.

Die Abstufungen kannst du aus der folgenden Tabelle entnehmen:

Wann muss ich den Antrag bei der BAFA stellen?

Bei der Antragsstellung ist es egal, ob das Elektroauto gekauft oder geleast wurde. Wichtig sind dabei zwei Faktoren:

  • Datum der Zulassung
  • Zeitpunkt der Antragsstellung


Der Antrag auf die E-Auto Förderung kann erst nach der Zulassung des Fahrzeugs eingereicht werden. Nachdem das E-Auto zugelassen wurde, hat der Fahrzeughalter ein Jahr Zeit den Antrag auf den Umweltbonus zu stellen.

Wie schnell kommt das Geld von der BAFA?

Unseren Erfahrungen nach kann es zwischen 2 – 3 Monaten dauern, bis die BAFA den Antrag bearbeitet hat und der Bescheid beim Antragsteller eintrifft. In wenigen Ausnahmefällen kann es aber auch schneller oder sogar länger dauern. Dies hängt von der Anzahl der eingereichten Anträge ab, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bearbeitet werden.

Deinen Antrag kannst du hier stellen.

Erhalte ich die E-Auto Förderung in jedem Fall?

Nein. Selbst wenn der Antrag Frist- und Formgerecht eingereicht wurde, besteht kein Rechtsanspruch auf die Fördersumme. Die Richtlinie zum Umweltbonus sieht dies beim Kauf oder Leasing eines Elektroautos nicht vor. Die veranschlagten Haushaltsmittel müssen zum Zeitpunkt der Auszahlung noch zur Verfügung stehen. Also nach der Lieferung und Zulassung des Fahrzeugs und der Bewilligung des Antrages.