Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Beim Einkaufen (kostenlos) laden

Wer sich für ein E-Auto interessiert, setzt sich früher oder später mit der Frage auseinander, wo ein E-Auto überall geladen werden kann. Eine Wallbox zu Hause oder eine Lademöglichkeit beim Arbeitgeber sind dafür natürlich praktisch, aber nicht zwingend erforderlich.
Denn dank des wachsenden Netzes an öffentlichen Ladepunkten wird es immer leichter, das E-Auto ohne eigene Ladeinfrastruktur unterwegs zu laden. Und für die meisten täglichen Strecken reicht es eh völlig aus, die sowieso vorhandenen Standzeiten beim Einkaufen oder beim Besuch im Fitnessstudio zu nutzen, um genug Strom für die nächsten Fahrten zu laden.
Deshalb haben wir Euch eine kleine Übersicht mit größeren Einzelhändlern und Restaurants zusammengestellt, bei denen Ihr nebenbei Euer E-Auto (kostenlos) laden könnt:

Wo kann ich mein E-Auto kostenlos laden?

  • ALDI
  • Globus
  • Ikea
  • Kaufland
  • Lidl
  • McDonald

ALDI

Die Supermarktkette Aldi hat bereits deutschlandweit an über 250 Filialen Ladesäulen installiert, an denen Kunden kostenlos mit einer Schnellladeleistung von bis zu 150 kW während des Einkaufs laden können. Damit möglichst viele Kunden davon profitieren, ist die Ladezeit pro Kunde fairerweise auf 60 Minuten limitiert.

Globus

Die Globus Gruppe bietet Kunden an 25 Standorten kostenlosen Strom zum Laden von E-Autos an, der überwiegend aus den hauseigenen PV-Anlagen der Baumärkte stammt.

Ikea

Tankst Du noch oder lädst Du schon? So müsste der Slogan des beliebten schwedischen Möbelhauses klingen, denn IKEA hat bereits alle seiner 54 Standorte in Deutschland mit Ladesäulen ausgestattet. Während der Öffnungszeiten können Kunden Ihr E-Auto mit bis zu 20 kW kostenlos laden.

Kaufland

Kunden der LIDL Tochter Kaufland können an 125 Standorten in ganz Deutschland gebührenfrei mit bis zu 50 kW Ihre E-Autos laden. Alle Ladepunkte unterstützen dabei neben Typ 2 und CCS Stecker aber auch den weniger verbreiteten CHAdeMO Anschluss.

LIDL

Was die Konkurrenz hat, muss man auch anbieten. Das gilt auch für LIDL und deshalb betreibt der Discounter 260 Ladesäulen an den eigenen Supermärkten und will diese Zahl zeitnah auf 400 Ladepunkte ausbauen. An den Gleich- und Wechselstromladesäulen (22 bis 50 kW) kann während des Einkaufs 60 Minuten lang kostenfrei Strom bezogen werden.

McDonald

Bereits 20 McDonald Restaurants bieten die Möglichkeit, dass E-Auto während des Besuchs gratis mit bis zu 22 kWh zu laden. An 10 weiteren Restaurants in Autobahnnähe sind sogar Säulen mit Schnellladeanschluss installiert, jedoch ist hier eine entgeltliche Benutzung vorgesehen.

Fazit - E-Auto kostenlos laden

Und gut zu wissen: Erst kürzlich hat der Energieversorger EnBW für 2021 den Aufbau von Schnellladesäulen bei toom (30 Ladepunkte), REWE & OBI (150 Ladepunkte), Hellweg (80 Ladepunkte) und der Drogeriemarktkette DM (50 Ladepunkte) verkündet. Wir gehen davon aus, dass 2021 noch weitaus mehr Einzelhändler & Restaurants Ihre Parkplätze mit Ladelösungen für die Kundschaft ausstatten und damit das öffentliche Laden von E-Autos stark vereinfachen.
Falls Du noch weitere große Einzelhändler kennst, die Kunden (kostenlos) eine Lademöglichkeit zur Verfügung stellen, schreib uns doch einfach eine kurze Nachricht an media@einfacheauto.de. Dann ergänzen wir die Auflistung entsprechend.