Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Welches E-Auto passt zu mir? Ratgeber für den E-Autokauf

#E-Auto

Welches Auto passt zu mir? Ratgeber für den E-Autokauf

Die Frage, welches Auto zu einem passt, stellen sich viele. Bei Elektroautos kommen noch weitere Parameter hinzu, die beachtet werden müssen.

Die Anzahl der in Deutschland zur Verfügung stehenden Elektroautomodelle wächst rapide an. Aktuell gibt es bereits in jeder Preisklasse ein passendes Modell und die Auswahl wird weiterwachsen. Selbst wenn du bereits weißt, welches E-Auto du dir in etwa leisten kannst, kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten. Oder du denkst nur an die dir bekannten Modelle und Marken und übersieht vielleicht, dass das ideale E-Auto für dich doch ein ganz anderes ist.

Im Folgenden haben wir zusammengefasst, welche Fragen du dir vorab beantworten musst, um das ideale Auto für dich zu finden.

Wie viele Personen sollen in deinem Auto Platz haben?

Eine wichtige Frage, die du dir vorab stellen solltest, denn es macht einen erheblichen Unterschied aus, welches E-Auto für dich das Passende ist und grenzt die Möglichkeiten ein. Benötigst du nur Platz für dich und deine bessere Hälfte? Sitzmöglichkeiten für die kleine Familie, doch die Großfamilie oder vielleicht gleich die halbe Fußballmannschaft?

Wie viel Stauraum benötigst du?

Auch die Frage solltest Du dir vorab stellen. Fährst du jedes Wochenende mit der Familie in die Berge? Ist der geliebte Vierbeiner häufig mit an Bord? Müssen Kinderwagen, Großeinkäufe oder andere Alltagsgegenstände leicht verstaut werden? Wenn dem so ist, dann sind Vans, SUVs und Kombis möglicherweise die richtige Wahl für dich. Benötigst du eher weniger Platz, ist vielleicht ein Cityflitzer wie der Mini SE genau das richtige E-Auto für dich.

Welche Eigenschaften soll dein Auto haben?

Du solltest dich fragen, was dir bei deinem neuen Auto besonders wichtig ist. Dabei zählen viele Faktoren mit in die Entscheidung. Bist Du damit häufig in der Stadt unterwegs oder doch im Gelände? Legst Du Wert auf Komfort und eine hohe Sitzposition?

Bist du eher in der Stadt unterwegs, dann muss dein Elektroauto eher leicht zu parken sein. Wenn du doch gerne mal weiter fährst, ist dir ggf. eine luxuriöse Ausstattung wichtiger. Vielleicht bist du aber auch der sportliche Typ, dem die Sportfunktionen besonders wichtig sind.

Das Schöne ist, dass bereits für jeden Geschmack ein passendes Elektroauto auf dem Markt zur Verfügung steht und auch dein ideales E-Auto bestimmt schon auf dich wartet.

Wie viel möchtest du für dein Auto ausgeben?

Ebenfalls eine sehr individuelle Frage, die von mehreren Faktoren beeinflusst wird. Lege anfangs dein Budget fest: Wie viel bist du bereit auszugeben und auf welchen Preis worauf kannst du dich nicht mehr einlassen? Informiere dich, welcher Preis für das Auto angemessen ist und ermittle, was andere dafür verlangen und welche Leistungen & Services noch mit angeboten werden. Denn beim Elektroauto kommen weitere nötige Investitionen auf dich zu, wie z. B. der Einbau einer passenden Ladeinfrastruktur, die Auswahl der richtigen Ladekarten und die Beantragung des Umweltbonus. Einige Anbieter bieten dir hier ein Fullservicepaket an, was dir Zeit, Nerven und Geld sparen kann.

Hast du eine bestimmte Lieblings Marke?

Bestimmt hat auch deine Lieblingsmarke einen Stromer im Portfolio bzw. bringt diesen im kommenden Jahr auf den Markt. Denn die gesamte Automobilbranche setzt auf die Mobilität der Zukunft. Neben den bekannten Marken gibt es viele neue Hersteller mit großartigen Produkten, die sich auf dem Markt etablieren wollen. Die bekannteste „neue“ Marke im Bereich der Emobilität ist Tesla. Weitere weniger bekannte Beispiele sind Sono Morors, Karma Automotive, Lucid Motors, Nikola, NIO, Rivian Motors und Xpeng Motors.

Spezielle Fragen zum E-Auto: Wie wichtig ist dir die Langstreckentauglichkeit?

Lange Autofahrten mit Strecken von mehr als 350 Kilometern sind für dich keine Seltenheit? Oft gibt es stundenlang nur dich und dein Auto. Klar, dass bei so viel Fahrerei nicht jedes Elektroauto für dich das Passende ist. Bei der Auswahl eines Langstreckentauglichen Elektroautos solltest du vor allem auf folgende Punkte achten.

Maximale Reichweite: Diese ist vor allem dann wichtig, wenn deine geplante Strecke kürzer ist als die maximale Reichweite des Elektroautos. Die maximale Reichweite ist von der Größe der Batterie, deren Beschaffenheit und natürlich vom Verbrauch abhängig. Bitte bedenke, dass im Winter die Reichweite merklich weniger ist als im Sommer. Als Tipp: Wir empfehlen, dich an den Reichweitenwerten der amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA zu richten. Die nach EPA angegeben Werte sind realitätsnah, da das Testverfahren unter anderem verschiedene Fahrszenarien (Stadt, Land) und Fahrmodi (z.B. mit eingeschalteter Heizung/Klimaanlage) bereits berücksichtigt.

Ladegeschwindigkeit: Falls deine Fahrtstrecke allerdings länger als die maximale Reichweite sein sollte, kann die Ladegeschwindigkeit entscheidend sein. Diese hängt maßgeblich von der verbauten Technik ab. Achte bei der Auswahl vor allem auf eine hohe und konstante Leistungsaufnahme der Batterie, denn nur so kommst du am Ende auch schnell an dein Ziel.

Schnellladen: Wenn du regelmäßig lange Strecken fährst und viel auf Autobahnen unterwegs bist, achte bitte darauf, dass dein neues Elektroauto über die richtigen Steckertypen verfügt. Die meisten in Deutschlang erhältlichen Elektroautos verwenden für das Schnellladen einen CCS-Stecker (kurz für Combined Charging System). Dieses duale System benötigst du, um auf z.B. auf Autobahnen schnell und viel Leistung (Gleichstrom) laden zu können. (Eine nennenswerte Ausnahme ist hier Tesla, die ihren eigenen Standard entwickelt haben).
Die gute Nachricht ist: Auch für solch lange Fahren gibt es bereits die passenden Fahrzeuge, die deinen Ansprüchen gerecht werden.

Wie viele Kilometer fährst du an einem normalen Arbeitstag?

Der Großteil der Deutschen fährt an einem normalen Arbeitstag 40 km. Das ist ohne Probleme für jedes Elektroauto machbar. Um deinen individuellen Fahrtweg zu berechnen, nutze einfach Google Maps. Nimm diesen Wert und multipliziere Ihn mit 1,5, so dass du auch sicher für Fahrten im Winter mit kaltem Motor gewappnet bist. So erhältst du ganz einfach die benötigte Reichweite deines Stromers, was dich deinem Ziel, das ideale Elektroauto zu finden, ein Stücken näherbringt.

Wo kannst du dein Elektroauto aufladen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du dein Elektroauto laden kannst. Auch hier kommt es ganz auf deine Situation an, insbesondere deine Wohnsituation, deine Parksituation und tägliche Fahrtstrecke.

Du wohnst in dicht besiedeltem Gebiet ohne eigenen Stellplatz. Hier wirst Du wahrscheinlich auf die öffentliche Ladeinfrastruktur zurückgreifen. Aber keine Sorgen: Das öffentliche Ladenetz erweitert sich täglich und bestimmt gibt es auch in deiner Nähe eine Ladesäule. Allerdings solltest Du bei der Auswahl deines neuen E-Autos mitberücksichtigen, dass du eventuell nicht immer an der Ladesäule stehen kannst. Um Ladesäulen in deiner Nähe nutzen zu können, benötigst Du eine sogenannte Ladekarte. Mit dieser identifizierst Du dich an der Ladesäule und schaltest das Laden frei. Die Abrechnung erfolgt nach geladenen kWh (Kilowattstunden). Wichtig bei der Wahl der Ladekarte ist auch der richtige Tarif. Da du in deiner aktuellen Situation auf eine Ladekarte angewiesen bist und nahezu ausschließlich an der öffentlichen Ladeinfrastruktur laden wirst, empfehlen wir dir, den Blick eher auf die Vielladertarife zu lenken. Bei diesen Tarifen zahlst du meist eine monatliche Grundgebühr, dafür aber deutlich weniger für die geladene Kilowattstunde.

Du hast einen eigenen Stellplatz und darfst an diesem auch bauliche Maßnahmen vornehmen?

Dann solltest Du unbedingt eine Wallbox (private Ladestation) in Betracht ziehen. Mit ihr kannst du dein neues Elektroauto bequem am Abend laden und fährst täglich mit vollem Akku wieder los. Falls du eine Solaranlage besitzt, gibt es hier auch passende Modelle. Zudem empfehlen wir dir auch eine Ladekarte für Reisen oder als Back-up. Du musst hier nicht unbedingt den Vielladertarif nehmen, da du primär zu Hause laden wirst. Auf Reisen oder wenn du mal in der Stadt unterwegs bist, freust du dich aber ungemein, wenn du (ein wenig teurer) laden kannst.

Unabhängig von deiner Wohn- und Parksituation bieten auch viele Arbeitgeber eine Lademöglichkeit an. Häufig übernimmt dieser sogar die Kosten für die Stromversorgung, wodurch du kostenlos tanken kannst. Zusätzlich hast du jeden Tag, an dem du ins Büro fährst, die Möglichkeit zu tanken. Aus unserer Erfahrung ist das aber nicht nötig und je nach Fahrstrecke und Größe der Batterie reicht es meist aus einmal die Woche oder alle paar Tage dein Elektroauto zum Laden anzuschließen.
Wir hoffen du jetzt weißt jetzt, wie du dein passendes E-Auto findest. Wenn du dir noch nicht sicher bist hilft dir gerne unser kostenloser Assistent weiter. Probiere Ihn gleich aus =)