Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Wann lade ich mein Elektroauto?

Eine häufig gestellte Frage ist: Wann und wo kann ich mein Elektroauto wieder aufladen? Und muss ich dafür extra zu einer Ladesäule fahren und die ganze Zeit warten? Nein, dem ist nicht so. Wir erklären dir, wo und wann du dein E-Auto wieder aufladen kannst. So viel vorweg: Du sparst dir den Weg zur Tankstelle.
Die einfache Antwort: Überall dort, wo du sowieso schon parkst und es nicht bewegst.
Das optimale Szenario ist es, wenn du dein Elektroauto zuhause laden kannst. Leider hat nicht jeder die Möglichkeit, sich zuhause eine Wallbox einzubauen. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen fehlt der benötigte Stellplatz, zum anderen wohnt ein Großteil der Deutschen zur Miete und der Vermieter muss erst von dem Vorhaben überzeugt werden. Auch die WEG sind mit der Umrüstung auf die E-Mobilität leider etwas langsamer als , wie erhofft.
Aber selbst wenn du nicht zuhause laden kannst, gibt es genug weitere Optionen, dein E-Auto wieder aufzuladen. Und zwar nahezu überall dort, wo du Besorgungen machst.

Unterwegs laden – 100 kW

Der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur hat stark an Fahrt aufgenommen und man sieht fast an jeder Ecke bereits eine Ladesäule. Neben den öffentlichen 22 kW Ladestationen, die du häufig an Supermärkten, Einkaufszentren oder Kinos findest, gibt es auch noch die Schnellladestationen oder High Power Charging Stations (HPC). Diese findest du vor allem an Autobahnraststätten. Dort kannst du, wenn dein E-Auto das Schnellladen unterstützt, mit erhöhter Geschwindigkeit laden. Heißt mit einer Ladeleistung von 50-350 kW. Somit kannst du dein E-Auto in wenigen Minuten wieder aufladen. Besonders praktisch, wenn du längere Strecken zurücklegen möchtest.
Rechenbeispiel- Schnellladestation Beispiel: Du erreichst mit deinem E-Auto eine Schnellladestation mit 20 % Akkustand und möchtest die Batterien bis 80 % Ladezustand wieder füllen.
  • Batteriegröße des E-Autos: 58 kWh
  • Max. Ladegeschwindigkeit des E-Autos: 100 kW DC
  • Tante fällt über Kante
Wie schnell lade ich?
Zuerst solltest Du die Ladeleistung pro Minute berechnen.
Faustformel: Ladeleistung pro Minute= Ladeleistung/60 Minuten
Beispiel: Ladeleistung pro Minute = 100 kW/ 60 min = 1,67 kW pro Minute Ladeleistung pro Minute
Als nächstes berechnen wir die Energie, die wir von 20% auf 80% der Batteriekapazität benötigen. Als Faustformel verwenden wir einfach die Differenz zwischen 80% und 20%. Also müssen 60% der Akkukapazität aufgefüllt werden.
Faustformel: Benötigte Energie = Akkukapazität * Anteil, der geladen werden soll in %
In unserem Beispiel bedeutet das: 58 kWh (Akkukapazität) * 60% = 34,8 kWh
Also müssen 34,8 kWh von 20% auf 80% aufgeladen werden. Aber wie viel Zeit kostet dich das?
Wie lange dauert der Ladevorgang?
Als Faustregel gilt: Teile die benötigte Energie durch die Ladeleistung pro Minute und erhalte die Dauer in Minuten als groben Richtwert:
Faustformel: Geschätzte Ladedauer = benötigte Energie/Ladeleistung pro Minute
In unserem Beispiel ist das:
Geschätzte Ladedauer = 34,8 kWh/1,67kW/min= 20 Minuten und 50 Sekunden
Dein Akku lädst du also innerhalb von 20 min und 50s von 20 % auf 80%. Somit hast du genügend Zeit, dir etwas zum Essen zu besorgen, einen Kaffee zu kaufen oder eine Bio-Pause einzulegen.
Hinweis: Zum vereinfachten Rechnen haben wir den Aufbau der nötigen Ladeleistung vernachlässigt. Reale Ladezeit ca. 25 min.

Beim Einkaufen laden – 22 kW

Eine weitere Option das Elektroauto zu laden, ist während des Einkaufens. In der Zeit steht das E-Auto sowieso und wird nicht bewegt. Ideal also, um einige Kilometer Reichweite nachzuladen. Viele Supermärkte, Discounter und Einrichtungshäuser bieten bereits eine Lademöglichkeit an. Oftmals können Kunden hier sogar umsonst die nötige Energie laden. Die Ladeleistungen variieren hier in der Regel zwischen 11 kW und 22 kW.
Rechenbeispiel – Beim Einkaufen laden - 22 kW
  • Batteriegröße des E-Autos: 58 kWh
  • Max. Ladegeschwindigkeit des E-Autos: 22 kW AC
  • Durchschnittsverbrauch von 16 kWh/100 km
Wie viel kWh lade ich innerhalb einer Minute?
Faustformel: Ladeleistung pro Minute = kWh pro 1 Minute (Berechnung siehe oben)
Unser Beispiel: Ladeleistung pro Minute = 22 kW/60 min = 0,37 kWh/min
Wie viel kWh lade ich während eines 40-minütigen Einkaufes?
Faustformel: Geladene kWh = kWh pro Minute x Zeit in Minuten
Unser Beispiel: Geladene kWh = kWh x 40 min= 14,8 kWh
Wie viel Reichweite erhalte ich pro geladene 1 kWh?
Faustformel: Reichweite pro kWh = 100 km/Durchschnittsverbrauch in kWh
Unser Beispiel: Reichweite pro kWh =100 km/16 kWh = 6,25 km
Wie viel Reichweite habe ich dann geladen?
Faustformel: Geladene Reichweite = Reichweite pro 1 kWh x geladene kWh
Unser Beispiel: Geladene Reichweite = 6,25 km x 14,8 kWh = 92, 5 km
Du kannst also während eines 40-minütigen Einkaufes ganze 92,5 km laden. Da die nächste Einkaufsmöglichkeit meistens nur wenige km entfernt ist, hast du am Ende mehr Reichweite geladen als du für den Weg verbrauchst. Und das ganz ohne eine zusätzliche Fahrt zur Tankstelle bzw. Ladestation.

Beim Arbeitgeber laden - 11 kW

Viele Arbeitgeber ermöglichen den Mitarbeitern bereits, ihr Elektroauto am Arbeitsplatz zu laden. Dies ist ebenfalls eine der besten Möglichkeiten dein E-Auto zu laden, da dein Stromer ca. 8 h auf dich warten wird. Genug Zeit, um deinen Akku wieder mit ausreichend Energie zu versorgen.
Rechenbeispiel – Laden beim Arbeitgeber- 11kW
  • Batteriegröße des E-Autos: 58 kWh
  • Max. Ladegeschwindigkeit des E-Autos: 11 kW AC
  • Durchschnittsverbrauch von 16 kWh/100 km
Wie viel kWh lade ich innerhalb einer Minute?
Faustformel: Ladeleistung pro Minute = kWh pro 1 Minute
Unser Beispiel: Ladeleistung pro Minute = 11 kW/60 min = 0,18 kWh/min
Wie viel kWh lade ich während eines 40-minütigen Einkaufes?
Faustformel: Ladeleistung pro Minute x Zeit in Minuten = geladene kWh
Unser Beispiel: kWh x 480 min= 86,4 kWh
Wie viel Reichweite erhalte ich pro geladene 1 kWh?
Faustformel: Reichweite pro kWh = 100 km/Durchschnittsverbrauch in kWh
Unser Beispiel: Reichweite pro kWh = 100 km/16 kWh = 6,25 km
Wie viel Reichweite habe ich dann geladen?
Faustformel: Geladene Reichweite = Reichweite pro kWh x geladene kWh
Unser Beispiel: Geladene Reichweite = 6,25 km x 86,4 kWh = 540 km
Du erhältst also an einem normalen Arbeitstag während deiner Arbeitszeit genügend Strom, um eine Reichweite von 540 km zurückzulegen. Das sollte für die Fahrt nach Hause ausreichen 😉

Zuhause laden – 11 kW

Die komfortabelste Lösung, dein Elektroauto zu laden, ist zu Hause, während du schläfst. In der Zeit kannst du problemlos deinen Akku wieder voll aufladen. Wir empfehlen den Einbau einer 11 kW Wallbox. Aber darüber hinaus kannst du deinen Stromer auch an der Haushaltssteckdose oder einer CEE-Dose laden, wenn diese von deinem Elektriker überprüft wurde.
Dadurch, dass du dein Fahrzeug sowieso zuhause abstellst, entsteht auch kein Mehraufwand, eine Ladesäule zu finden. Im Vergleich zum Verbrenner entfällt die Fahrt zur Tankstelle. Somit ist dein E-Auto immer einsatzbereit und enthält genügend Reichweite für deine nächste Fahrt.
Rechenbeispiel – Laden zuhause - 11kW
  • Batteriegröße des E-Autos: 58 kWh
  • Max. Ladegeschwindigkeit des E-Autos: 11 kW AC
  • Durchschnittsverbrauch von 16 kWh/100 km
Wie viel kWh lade ich innerhalb einer Minute?
Faustformel: Ladeleistung pro Minute = kWh pro 1 Minute
Unser Beispiel: Ladeleistung pro Minute = 11 kW/60 min = 0,18 kWh/min
Wie viel kWh lade ich während eines 40-minütigen Einkaufes?
Faustformel: Ladeleistung pro Minute = kWh pro Minute x Zeit in Minuten
Unser Beispiel: kWh x 480 min= 86,4 kWh
Wie viel Reichweite erhalte ich pro geladene 1 kWh?
Faustformel: Reichweite pro kWh = 100 km/Durchschnittsverbrauch in kWh
Unser Beispiel: Reichweite pro kWh = 100 km/16 kWh = 6,25 km
Wie viel Reichweite habe ich dann geladen?
Faust Formel: Geladene Reichweite = Reichweite pro 1 kWh x geladene kWh = geladene Reichweite
Unser Beispiel: Geladene Reichweite = 6,25 km x 86,4 kWh = 540 km

Bei Ausflügen laden - 11 KW

Der nächste Ausflug in den Tier- oder Freizeitpark steht an und du möchtest mit deinem Elektroauto dort hinfahren. Doch wie viel Strom benötigst du für die Fahrt hin und zurück? Die Fahrt ist auf jeden Fall länger als die Fahrt in den nächsten Supermarkt. Als Beispiel nehmen wir die Fahrt von München in den Skyline Park in Bad Wörishofen. Das sind einfach ca. 83 Kilometer, die zurückgelegt werden müssen.
Hin- und Rückfahrt schaffen die meisten E-Autos bereits problemlos, ohne zwischendurch laden zu müssen. Solltest du aber eine kleinere Batterie haben oder den Akku nicht vollgeladen haben, findest du im Folgenden hier ein Rechenbeispiel.
Rechenbeispiel – Bei Ausflügen laden - 11 kW
  • Batteriegröße des E-Autos: 58 kWh
  • Max. Ladegeschwindigkeit des E-Autos: 11 kW AC
  • Durchschnittsverbrauch von 16 kWh/100 km
  • Standzeit ca. 4 h
Wie viel kWh lade ich innerhalb einer Minute?
Faustformel: Ladeleistung pro Minute = Ladeleistung/60 Minuten
Unser Beispiel: Ladeleistung pro Minute = 11 kW/60 min = 0,18 kWh/min
Wie viel kWh lade ich während eines 40-minütigen Einkaufes?
Faustformel: Ladeleistung pro Minute = kWh pro Minute x Zeit in Minuten
Unser Beispiel: Ladeleistung pro Minute = kWh x 480 min= 43,2 kWh
Wie viel Reichweite erhalte ich pro geladene 1 kWh?
Faustformel: 100 km/Durchschnittsverbrauch in kWh
Unser Beispiel: 100 km/16 kWh = 6,25 km
Wie viel Reichweite habe ich dann geladen?
Faustformel: Reichweite pro 1 kWh x geladene kWh = geladene Reichweite
Unser Beispiel: 6,25 km x 86,4 kWh = 270 km
Du kannst somit ganz einfach während deines Besuchs 270 km Reichweite laden und problemlos die Fahrt nach Hause antreten.

Fazit:

Jetzt hast du alle Antworten auf die Frage, wann du dein Elektroauto laden kannst. Zusätzlich haben wir aufgezeigt, dass das Reichweitenproblem kein wirkliches Problem mehr ist. Die Elektroautos besitzen heutzutage genügend Akku-Kapazität, um lange Strecken zurückzulegen. Auch der stetige Ausbau der Ladeinfrastruktur hilft dabei, dass E-Autos bereits alltagstauglich sind. Der zusätzliche positive Effekt, überall dort zu laden, wo du mit deinem Stromer sowieso schon stehst, wird sich bemerkbar machen. Du wirst nie mehr deine Zeit verschwenden wollen, an überfüllten Tankstellen an der Kasse zu warten oder gar den beißenden Benzingeruch vermissen.