Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

E-Autos mit Allradantrieb

E-Autos mit Allradantrieb sind aktuell auf deutschen Straßen noch nicht so häufig anzutreffen, wie man das eigentlich vermuten könnte. Zahlreiche Hersteller bringen immer mehr neue und vorzugsweise SUV-artige Modelle auf den Markt. Jedoch nicht alle können mit einem Allradantrieb bestellt werden. Beliebte Modelle wie der KIA e-Niro, Peugeot e-2008, Hyundai Kona oder auch der Opel Mokka-e und der BMW iX3 sind aktuell nur mit Vorder- oder Hinterradantrieb bestellbar.
Das verwundert auf den ersten Blick, da der Allradantrieb bei einem Elektroauto viel unkomplizierter und kostengünstiger umgesetzt werden kann. Gleichzeitig hilft er dabei, das enorme Drehmoment der Elektromotoren auf die Straße zu bringen. Dank der kompakten Bauweise von E-Motoren lässt sich – vereinfacht ausgedrückt – der Allradantrieb bei E-Autos durch den Einbau von zusätzlichen E-Motoren je Achse oder Rad darstellen. Beispielsweise in der neuen Top-Version des Audi e-tron sind bereits heute 3 Elektromotoren verbaut.
Aber welche E-Autos sind momentan mit Allradantrieb bestellbar? Damit ihr einen besseren Überblick habt, haben wir eine Übersicht aller E-Autos mit Allrad erstellt!

Begrenzte Auswahl unter 40.000 Euro

Im Preissegment unter 40.000 Euro Kaufpreis beschränkt sich die Auswahl aktuell auf zwei Modelle. Das aktuell günstigste E-Auto mit Allradantrieb ist nach Abzug des Umweltbonus der Hyundai Ioniq 5 (ab 36.130 Euro), dicht gefolgt vom Skoda Enyaq (ab 37.430 Euro). Knapp über 40.000 Euro Einstiegspreis liegen der Audi Q4 e-tron und der schwedische Cross-over Polestar 2 (ab 41.400 Euro). Die 4x4 Modelle VW ID.4 GTX (ab 42.440 Euro) und der KIA EV6 (ab. 43.320 Euro) sind nur unwesentlich teurer.
Wer jedoch plant, mit dem E-Auto unbefestigte Wege im Gelände zu befahren, wird mit den genannten Modellen nur begrenzt glücklich.

Größere Vielfalt bietet das Premium Segment

Eine größere Modellauswahl mit 4×4-Antrieb finden Kunden im Preissegment über 50.000 Euro. Mit dem Audi e-tron, Jaguar I-Pace und dem neuem Volvo XC40 Recharge Electric stehen sogar drei relativ geländefähige SUV-Modelle zur Wahl. Den besten Eindruck bei Offroad-Fahrten macht dabei dank Luftfahrwerk der Audi e-tron, gefolgt vom Jaguar I-Pace. Wer im Gelände kompakte Abmessungen bevorzugt, sollte eher den Volvo XC40 Recharge wählen. Befestigte Straßen sind hingegen trotz Allradantrieb für das Tesla Model X, den BMW iX. und den Mercedes-Benz EQC das bevorzugte Terrain.
Auch elektrische Familienmodelle mit 4x4-Antrieb wie der Mercedes EQB oder das Tesla Model Y gelten nicht als Offroad-Spezialisten. Der Wochenendausflug zum Skifahren mit bis zu sieben Personen ist dennoch mit beiden SUVs problemlos möglich.

Nicht offroadfähige E-Autos mit Allradantrieb

Bis vor zwei Jahren waren primär elektrische SUVs mit einem 4x4-Antrieb ausgestattet. Tesla zeigte mit dem Model S und dem Model 3 jedoch erfolgreich, dass der Allradantrieb in (Sport-) Limousinen gehört. Denn der parallele Antrieb aller vier Räder und die achsselektive Momentenverteilung erlauben es, die häufig über 400 PS Systemleistung in einen besseren Vortrieb umzusetzen.
Erst dadurch werden Sprintwerte von 0 auf 100 km/h in unter 4 Sekunden möglich. So überrascht es wenig, dass Porsche den Taycan und Audi den e-tron GT ebenfalls mit Allradantrieb ausliefern. Auch der Teslajäger BMW i4 und der Businesslimousine Mercedes EQS sind als Allradversionen bestellbar. Beide Modelle beeindrucken dank der Kraftübertragung auf alle vier Räder mit Sprintzeiten auf Sportwagenniveau.

Weitere elektrische Allrad-Modelle ab Frühjahr 2022

Weitere E-Autos mit 4×4-Antrieb sind für das erste Halbjahr 2022 angekündigt. Hierzu zählen unter anderem das allradgetriebene SUV-Coupe ID.5 GTX aus dem Hause VW und das Facelift des Audi e-tron.
Ebenso werden der Mercedes EQE und der Nissan Ariya noch bis Mitte 2022 als Allradvariante bestellbar sein. Auch Hyundai’s Premiummarke Genesis schickt ab dem Frühjahr 2022 zwei neue Allradmodelle auf den Mark. Den Anfang macht die Limousine Genesis G80 Electrified. Kurz darauf folgt der Genesis GV60 im Format eines SUV-Coupes.
Dank der steigenden Modellvielfalt liefern die Hersteller somit einen weiteren Anreiz, um auf ein E-Auto umzusteigen. Wir halten euch auf jeden Fall über weitere E-Autos mit Allrad auf dem Laufenden!

Allrad im Angebot