Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.
Keiner verbringt unnötig viel Zeit an der Ladestation. Deshalb lohnt bei der Suche nach dem passenden E-Auto ein Blick auf die Ladezeiten. Insbesondere wenn du häufig längere Strecken fährst. Doch welche E-Autos punkten mit kurzen Ladezeiten und laden besonders schnell? Dies und vieles mehr erfährst du in diesem Beitrag.

Ladezeit beim E-Auto: DC- vs. AC-Ladeleistung

Bei der Betrachtung der Ladezeit eines Elektroautos ist stets zwischen dem Schnellladen mit Gleichstrom und dem Normalladen mit Wechselstrom zu unterscheiden.

Schnellladen mit Gleichstrom (DC-Laden) für kurze Ladezeiten

Das Schnellladen mit Gleichstrom ermöglicht es, so viel Energie wie möglich innerhalb kürzester Zeit in das Elektroauto zu laden. Maximale Ladeleistungen von bis zu 270 kWh sind hier möglich. Mit steigendem Ladezustand (State of Charge) nimmt die Fahrzeugbatterie den Strom jedoch naturgemäß immer langsamer auf. Erreichbare Ladeleistung sinkt entsprechend. Diesen Umstand stellen die Automobilhersteller häufig grafisch in den technischen Daten mit einer sogenannten Ladekurve dar.
Um möglichst kurze Ladezeiten unter 30 Minuten zu erzielen, wird die E-Auto-Batterie an Schnellladestationen üblicherweise nur von 10 auf 80 % geladen. Die Ladedauer gibt dabei an, wie lange der Ladevorgang von 10 auf 80 % Ladezustand dauert. Die durchschnittliche Ladegeschwindigkeit zeigt ergänzend, wie viele Kilometer pro Stunde theoretisch nachgeladen werden können.

Normalladen mit Wechselstrom (AC-Laden)

Das Normalladen mit Wechselstrom beispielsweise an der Wallbox zu Hause nimmt deutlich mehr Zeit in Anspruch. Meistens sogar mehrere Stunden. Denn als sogenannte AC-Ladeleistung sind je nach Modell maximal 22 kW möglich. Die Angabe der Ladedauer bezieht sich in diesem Kontext allerdings auf die Vollladung von 0 auf 100 % Ladezustand. Schließlich spielt beim Laden mit Wechselstrom die Abnahme der Ladeleistung eine untergeordnete Rolle.

Welche E-Autos laden am schnellsten mit Gleichstrom (DC)?

Nicht jedes E-Auto muss ein Tesla sein. Denn gerade in puncto Schnellladen sind andere Hersteller den US-Amerikaner deutlich voraus. Zumal einige Modelle bereits für unter 50.000 Euro erhältlich sind und mit einer Ladezeit von weniger als 20 Minuten punkten. Mit den folgenden fünf Modellen klappt das Laden mit Gleichstrom an Schnellladestationen besonders zügig:
  • Porsche Taycan
  • Audi e-tron GT
  • KIA EV6
  • Genesis GV60
  • Hyundai IONIQ 5
Ob sich ein E-Auto für die Langstrecke eignet, hängt neben der Ladezeit auch von der Batteriegröße ab. Denn weniger Ladestopps verkürzen die Fahrzeit zum Ziel ebenfalls.
Gut zu wissen: Alle der oben genannten E-Autos setzen auf die sogenannte neue 800-Volt-Ladetechnologie. In unserem Beitrag "Welche E-Autos haben ein 800-Volt-System?" findest du hierzu weitere spannende Infos.

Welche E-Autos laden am schnellsten mit Wechselstrom (AC)?

Für das Laden mit Wechselstrom (AC- oder Normalladen) an einer Wallbox steht bei den meisten E-Autos eine Ladeleistung von 11 kW zur Verfügung. Bei einigen Stadtflitzern und E-SUVs sind es sogar 22 kW. In unserem Beitrag “Welche E-Autos können mit 22 kW laden” findest du hierzu mehr. Einen deutlich größeren Einfluss auf die Ladezeit hat jedoch die Akkugröße des E-Autos. Denn umso kleiner die Batterie ist, desto schneller ist der Stromer geladen. Folglich sind gerade elektrische Stadtflitzer besonders schnell wieder vollgeladen.
Folgende fünf E-Autos punkten mit einer geringen AC-Ladezeit:
  • Smart EQ Coupe
  • Renault Twingo
  • Renault ZOE
  • Renault Megane E-Tech
  • Fiat 500e (23,8 kWh)
Gut zu wissen: Zwar profitieren Elektroautos mit kleiner Batterie von kürzeren Ladezeiten, jedoch ist auch die Reichweite geringer. Entsprechend muss auch häufiger die nächste Ladestation angesteuert werden.

Fazit zur E-Auto Ladezeit

Beim Thema Ladezeiten ist die Unterscheidung zwischen Laden mit Gleichstrom (DC-Laden) und mit Wechselstrom (AC-Laden) wichtig. Fährst du häufig längere Strecken, solltest du unbedingt die Ladezeiten beim Schnellladen mit Gleichstrom im Auge haben. Denn die Ladezeiten der einzelnen Elektroautos unterscheiden sich hier zum Teil deutlich. Besonders zügig laden beispielsweise der Hyundai IONIQ 5 oder der KIA EV6. In Sachen Ladezeit stellen sie dabei auch Modelle wie das Tesla Model Y in den Schatten und sind bereits für unter 50.000 Euro erhältlich. Die Ladezeit beim Laden mit Wechselstrom fällt hingegen um einiges länger aus. Die maximale Ladeleistung von 22 kW ist hier der wesentliche Faktor. Gerade elektrische Stadtflitzer wie der Smart EQ oder der Renault Twingo Electric sind bereits in unter einer Stunde wieder vollgeladen.

Aus unserem Angebot