Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Kilometerleasing: Was steckt dahinter?

#Allgemeines

Vor Abschluss eines Leasingvertrags für ein neues Elektroauto muss unbedingt darauf geachtet werden, ob ein Kilometerleasing oder Restwertleasing als Leasingart gewählt wird. Doch was genau ist unter dem Kilometerleasing zu verstehen? Und welche Vorteile bietet speziell das Kilometerleasing bei Elektroautos für Privatkunden? Auf diese Fragen gehen wir in unserem Blogbeitrag zum Thema Kilometerleasing von E-Autos genauer ein.

Was ist Leasing genau?

Elektroautoleasing ist die entgeltliche und zeitlich begrenzte Nutzungsüberlassung eines Fahrzeugs. Vereinfacht gesprochen kann Leasing auch als spezieller Mietvertrag für Autos bezeichnet werden.
Der Leasinggeber, häufig die Leasinggesellschaft des Herstellers (z.B. Mercedes-Benz Leasing GmbH), stellt dir als Leasingnehmer ein E-Auto für einen vorher festgelegten Zeitraum zur Verfügung. Für die Nutzung des E-Autos zahlst du als Leasingnehmer monatlich eine konstante Leasingrate.
Am Ende der Laufzeit deines Leasingvertrags gibt der Leasingnehmer - sprich du - das Fahrzeug wieder an den Leasinggeber zurück. Die Rückgabe erfolgt in der Regel unkompliziert bei deinem Autohändler vor Ort.

Wie funktioniert Kilometerleasing bei Elektroautos?

Leasing ist nicht gleich Leasing. Es gibt verschiedene Vertragsarten. Die gängigste Art bei Elektroautos ist das sogenannte Kilometerleasing. Aber auch das Restwertleasing wird von Leasinggesellschaften angeboten - auch wenn diese Leasingart gerade für Privatpersonen nicht empfehlenswert ist.
Beim Kilometerleasing wird bei Vertragsschluss festgelegt, wie viele Kilometer du das Leasingfahrzeug während der Vertragslaufzeit fahren darfst. Beispielsweise 30.000 Kilometer innerhalb von 36 Monaten. Solltest du doch mehr fahren, zahlst du bei Abgabe deines E-Autos die Mehrkilometer zu einem zu Vertragsbeginn vereinbarten Cent Betrag nach. Bist du weniger Kilometer gefahren, erhältst du natürlich für die nicht genutzten Minderkilometer eine Rückzahlung. Auch die Vergütung der Minderkilometer stehen schon zum Vertragsschluss fest und du kannst sie in deinem Leasingvertrag nachlesen.
Gut zu wissen: Viele Leasinggesellschaften räumen beim privaten Kilometerleasing über die Vertragslaufzeit eine sogenannte Toleranzgrenze von 2.500 Kilometern ein. Das heißt, du kannst in Summe bis zu 2.500 Kilometer mehr als vertraglich vereinbart fahren, ohne dass dir diese Mehrkilometer am Ende berechnet werden. Im Falle der Minderkilometer erhältst du allerdings nur eine Erstattung, falls mehr als 2.500 Kilometer weniger als vereinbart gefahren bist. Die genauen Regelungen zur Toleranzgrenze findest du in deinem Leasingvertrag - oder angebot.

Was sind die Vorteile des Kilometerleasings bei E-Autos?

Der größte Vorteil des Kilometerleasings liegt darin, dass das Restwertrisiko des Leasingfahrzeugs nicht bei dir als Leasingnehmer liegt. Sondern die Leasinggesellschaft trägt das Risiko. Gerade bei einem Elektroauto kann der Fahrzeugwert durch die Weiterentwicklung der Batterietechnologie oder der 800-Volt-Ladetechnik schnell sinken.
Daraus abgeleitet ergibt sich auch der zweite Vorteil des Kilometerleasings. Die gute finanzielle Kalkulierbarkeit. Denn bei einem ordnungsgemäßen Gebrauch deines E-Autos zahlst du nur die monatliche Leasingrate und mögliche Mehrkilometer. Ansonsten kommen auf dich keine weiteren Mehrkosten zu.

Für wen lohnt sich ein Kilometerleasing?

Leasing im Allgemeinen und speziell das Kilometerleasing erfreut sich nicht nur unter gewerblichen Kunden großer Beliebtheit. Sondern das Kilometerleasing ist aufgrund der einfachen Ausgestaltung und des fehlenden Restwertrisikos auch für Privatkunden die erste Wahl. Insbesondere bei Elektroautos. Und auch unabhängig davon, wie viele Kilometer du planst, mit deinem Elektroauto pro Jahr zu fahren.
Welche weiteren Vorteile du beim Leasing genießt, haben wir dir hier zusammengefasst: Elektroauto leasen. 5 Gründe warum es sich aktuell lohnt.

Was kosten Mehr- und Minderkilometer?

Was Mehr- oder Minderkilometer im Einzelfall kosten, hängt in der Praxis stark von der Leasinggesellschaft, der Marke, dem Modell und dem Fahrzeugpreis ab. Als Richtwert für die Mehrkilometer kann grob von 4 bis 17 Cent pro Kilometer ausgegangen werden. Lediglich bei Premiummodellen fallen die Kosten für die Mehrkilometer noch höher aus. Die Rückerstattung für Minderkilometer liegt bei durchschnittlich 3 bis 14 Cent pro Kilometer.
Gut zu wissen: Die exakten Kosten für die Mehr- und Minderkilometer findest du auf deinem Leasingangebot oder in deinem Leasingvertrag. Diese Angabe durch die Leasinggesellschaft ist gesetzlich vorgeschrieben.

Welche Kilometeranzahl soll ich bei einem E-Auto wählen?

Wenn du einen Kilometerleasingvertrag abschließt, ist eine gute und realistische Kalkulation der voraussichtlichen Kilometerleistung wichtig.
Stelle dir am besten vor Abschluss des Leasingvertrags die folgenden Fragen:
  • Welche Strecke lege ich mit dem E-Auto täglich zurück?
  • Welche zusätzlichen (längeren) Strecken kommen während der Laufzeit hinzu?
  • Fahre ich mit dem E-Auto auch in den Urlaub?
  • Habe ich noch Zugriff auf einen Zweitwagen?
Tipp: Gerade wenn du mit einer längeren Fahrt z. B. in den Urlaub deine Jahreskilometer überschreiten solltest, lohnt es sich, über eine Kurzzeitmiete für diese Fahrt nachzudenken. Es gibt bereits attraktive Mietwagenangebote ab 100 € für ein Wochenendtrip.

Wo ist es am besten ein E-Auto zu leasen?

Die Möglichkeiten ein E-Auto zu leasen, sind fast unbegrenzt. Es gibt viele verschiedene Anbieter, die um die Gunst der Kunden buhlen. Jedoch sind in der Regel die Leasinggesellschaften der Automobilhersteller die beste und günstigste Wahl. Zusätzlich sind sie am flexibelsten, falls die Vertragslaufzeit unerwartet verlängert oder verkürzt werden muss.
Bei Einfach E-Auto Leasing erhältst du neben deinem Wunschfahrzeug und attraktiven Leasingraten zudem noch viele weitere Services wie z. B. die Beratung zur Ladeinfrastruktur, Ladekarten und Förderungen.

Fazit- Kilometerleasing

Kilometerleasing ist eine zeitgemäße und sehr attraktive Möglichkeit, ein E-Auto zu nutzen. Gerade weil du dir keine Gedanken über das Thema Restwert machen musst. Du solltest dir aber vorab im Klaren sein, wie viele Kilometer du ungefähr in deinen Leasingzeitraum zurücklegst. Gibst du das E-Auto am Ende der Vertragslaufzeit doch mit mehr Kilometern als ursprünglich geplant ab, ist das auch kein Weltuntergang. Denn du zahlst nur die exakten Mehrkilometer zu einem vorher festgelegten Cent Betrag pro Kilometer nach. Gehst du grundsätzlich sorgsam mit Fahrzeugen um, empfehlen wir dir ein privates Kilometerleasing für dein neues E-Auto.