Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Elektro-Limousine 2022 – welche Modelle dieses Jahr starten

#E-Auto

Eine Elektro-Limousine steht 2022 bei vielen Dienstwagenfahrern auf dem Zettel. Denn sie überzeugt vor allem bauformbedingt gegenüber Elektro-SUVs mit einer höheren Reichweite. Die allgemein sinkenden Ladezeiten unterwegs sind ebenfalls ein weiterer Pluspunkt, um sich vom geliebten Verbrenner zu trennen. Die steigende Nachfrage nach elektrischen Limousinen haben auch die Hersteller erkannt. Sie überlassen daher dieses Feld nicht mehr exklusiv Tesla. Deshalb stehen auch 2022 wieder einige Weltpremieren neuer E-Limousinen im Kalender. Auf welche Modelle du dich 2022 freuen kannst, zeigen wir dir im Folgenden.

Was ist eine Elektro-Limousine?

Eine Elektro-Limousine ist eine Limousine mit elektrischem Antrieb. Neben den rein elektrischen Limousinen gibt es auch Plug-in-Hybride, die von uns jedoch nicht weiter betrachtet werden. Aufgrund ihrer aerodynamisch vorteilhaften Bauform glänzen E-Limousine mit vergleichsweise hohen Reichweiten. Vor allem im direkten Vergleich mit Elektro-SUVs. Je nach Modell und Fahrweise sind in der Spitze reale Reichweite von über 550 Kilometern erreichbar.
Stichwort Bauform: Per Definition ist eine Limousine ein Auto mit festem Dach. Dieses wird durch drei Fahrzeugsäulen getragen und ist fest verwunden. In den meisten Fällen finden vier bis fünf Insassen problemlos Platz. Normalerweise besitzt sie vier Türen. Allerdings kommt es auch vor, dass Hersteller Modelle mit nur zwei Türen zuzüglich Kofferraumklappe als Limousine bewerben.

Welche Elektro-Limousinen erscheinen 2022?

In den letzten Jahren existierten nahezu keine Alternativen zu Tesla‘s Model 3 und Model S. Dieser Umstand ändert sich zunehmend. Immer mehr Elektroautohersteller entdecken das vermehrt auch bei Dienstwagenfahrern beliebte Segment der Elektro-Limousinen. Insbesondere im Premium- und Luxussegment.
Für das Jahr 2022 ist mit folgenden Neuerscheinungen zu rechnen:

BMW i7

Mit dem BMW i7 steht ab Ende 2022 erstmals auch eine vollelektrische Version der Luxuslimousine zur Wahl. Zu den technischen Details hält sich BMW noch etwas bedeckt. Dennoch dürfte der BMW i7 ähnlich potent wie das 2021 eingeführte Batterie-SUV BMW iX ausfallen. Sprich mit bis zu 440 kW | 600 PS Systemleistung und 580 – 610 Kilometern Reichweite. Die Preise dürften sich rund um die 100.000 Euro bewegen.

Hyundai IONIQ 6

Der Hyundai IONIQ 6 basiert auf der bekannten Studie Prophecy. Das Serienmodell der Limousine soll 2022 in mehreren Ausführungen mit Allrad- oder Heckantrieb erhältlich sein. Die Systemleistung dürfte bis zu 225 kW | 305 PS betragen. Die maximale reale Reichweite liegt Schätzungen zufolge jenseits der 400 Kilometer. Ob die innovative 800-Volt-Ladetechnologie in IONIQ 6 Einzug erhält, ist noch nicht bestätigt. Es ist jetzt davon auszugehen. Zu den Preisen des neuen Hyundai’s sind noch keine Infos publiziert.

Genesis Electrified G80

Der neue G80 von Hyundai‘s Premiummarke Genesis fährt jetzt voll elektrisch. Vorbei sind die kurzlebigen Tage einer Businesslimousine mit V8-Motor, um Platz für den elektrifizierten Genesis G80 zu machen. Die zwei E-Motoren, die an jeder Achse montiert sind, leisten zusammen sportliche 272 kW | 364 PS. Die platzsparend im Boden montierte Batterie mit einer Bruttokapazität von 87,2 kWh ermöglicht eine reale Reichweite von über 350 Kilometern. Ebenfalls kommt im Electrified G80 die 800-Volt-Technologie für äußerst kurze Ladezeiten zum Einsatz. Finale Angaben zur Leistungsfähigkeit des integrierten Solardachs und zum Einstiegspreis des Electrified G80 verkündet Genesis zum geplanten Marktstart im Frühjahr 2022.

Lucid Air

Der Air ist das erste Modell des US-amerikanischen Elektroauto-Start-ups Lucid. Die Edel-Limousine soll ab 2022 ihren Marktstart in Deutschland feiern. Und das gleich in mehreren Versionen mit bis zu 794 kW | 1080 PS Leistung. Bei der Reichweite setzt der Lucid Air eine neue Benchmark. Strecken von bis zu 810 Kilometern sollen im Praxisalltag möglich sein. Messungen der amerikanischen Umweltbehörde haben diese Reichweitenangabe nach der US-Norm EPA bereit verifiziert. So viel Reichweite und technologischer Fortschritt haben jedoch ihren Preis. Es ist davon auszugehen, dass der Startpreis des Lucid Air deutlich über 100.000 Euro starten wird.

Mercedes EQE

Die Präsentation des Mercedes EQE erfolgte bereits im Rahmen der IAA 2021 in München. Der Marktstart erfolgte jedoch erst im März 2022 mit zwei Motorisierungen und mit einer vordefinierten Ausstattung. Trotzdem dürfen sich EQE-Fahrer über eine üppige Reichweite von bis zu 550 Kilometern und den MBUX-Hyperscreen freuen. Als Einstiegspreis für den Mercedes EQE rufen die Schwaben mindestens stolze 70.000 Euro auf. Fraglich hingegen ist der Markt des NIO ET7. Ob das chinesische Start-up mit dem Modell bereits 2022 den Marktstart in Deutschland wagt, ist noch unklar.

Nicht jede Elektro-Limousine ist sofort verfügbar

Wie eingangs erwähnt, erfreut sich das Segment der elektrischen Limousinen einer zunehmenden Beliebtheit. Deutlich wahrnehmbare Entwicklungssprünge in Sachen Reichweite und Ladegeschwindigkeiten machen die emissionslosen Limousinen auch zunehmend für Dienstwagenfahrer interessant. Zumal diese zusätzlich je nach Modell sogar in den Genuss der 0,25 % Versteuerung kommen.
Welche E-Limousine bereits heute bestellbar ist, findest du im Detail in unserem Blogartikel „Welche elektrischen Limousinen gibt es?“.
Willst du 2022 noch vom erhöhten Umweltbonus von bis zu 9.000 Euro profitieren? Dann lohnt sich ein Blick auf die Lieferzeiten von E-Autos. Denn aufgrund des Halbleitermangels und der Ukranie-Krise lassen sich nicht mehr alle Modelle fristgerecht bis Ende 2022 ausliefern.

Fazit – die Elektro-Limousine gewinnt 2022 an Bedeutung

Elektrische Limousine erfreuen sich 2022 einer wachsenden Beliebtheit. Dank der zunehmenden Modellvielfalt 2022 und steigender Reichweite werden auch neue Kundengruppen erschlossen. Hierzu zählen in erster Linie Dienstwagenfahrer. Für sie werden die elektrischen Limousinen eine ernsthafte Alternative zu einem klassischen Verbrenner-Modell. Nicht zuletzt aufgrund der steigenden Spritpreise und den Steuervorteilen eines E-Dienstwagens. Das sich die E-Limousinen 2022 eher im Preissegment von über 50.000 Euro bewegen, dürfte ihre Zielgruppe nur bedingt stören. Zumal der Trend bei E-Autos sowieso zum Leasing tendiert, wo der Listenpreis weniger relevant wird.
PS: Du bist über eine Elektro-Limousine gestolpert, die noch nicht in Auflistung erscheint? Dann freuen wir natürlich über einen kurzen Hinweis per E-Mail an media@einfacheauto.de
Bildmaterial: Lucid Group, Inc

Aus unserem Angebot