Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Cupra el-Born

#E-Auto

Marktstart 2021: Cupra el-Born

Vom Concept Car auf die Straße: Der el-Born wird Ende 2021 auf den Markt kommen, jedoch nicht unter der Marke Seat. Vielmehr wird der el-Born als erstes vollelektrisches Modell von Seats neuer Performance Marke Cupra auf die Straße kommen und wird damit klar als sportliches Elektroauto positioniert.

Verkaufsstart 2021

Vom Band läuft der erste vollelektrische Cupra in Zwickau und somit in direkter Nachbarschaft zu seinem Konzernbruder VW ID.3. Natürlich basiert der Spanier auch auf Volkswagens neuer MEB-Plattform und kommt in den Genuss neuester Technik. Dazu zählen unter anderem ein Head-up Display mit Argumented-Reality-Funktion oder ein modernes Konnektivitäts- und Infotainmentsystem inklusive 12-Zoll-Bildschirm. Zusätzlich steht bei den verwendeten Rohstoffen im Innenraum die Nachhaltigkeit im Fokus und es kommen konsequenterweise recycelte Materialien zum Einsatz

Design

Anders als viele seiner Konzerngeschwister auf der MEB-Plattform wie ID.4, ID.5 oder Skoda Enyaq widersteht der Cupra el-Born jedoch bewusst der Versuchung, dem Trend hochbauenden SUV-Modelle zu folgen. Das ist gut für den cw-Wert und kommt der Reichweite zugute. Bei der Gestaltung haben die Designer aus Spanien ein besonderes Augenmerk auf die Aerodynamik gelegt. Charakteristisch dafür sind die flache Front, der aufwendige Dachspoiler und die Felgen im Turbinendesign.
Denn die Windschlüpfrigkeit ist bei Elektroautos einer der Schlüssel zu mehr Reichweite – vor allem bei höherem Reisetempo. Denn der Luftwiderstand wächst bekanntlich mit steigender Geschwindigkeit quadratisch an. Bei endgültigen cw-Wert des el-Borns hält sich Cupra noch bedeckt, lässt sich jedoch entlocken, dass der Wert deutlich unter dem eines VW ID.3 liegt.

Technische Daten

Die Kehrseite eines hervorragendes cw-Werts zeigt sich leider beim Platzangebot. Auf dem Papier wird der el-Born mit seinen Abmessungen (4,33 m L x 1,77 m B x 1,54 m H) knapp 5 Zentimeter länger als ein aktueller VW Golf 8 ausfallen. Beim subjektiven Platzangebot im Innenraum wird er sich allerdings nur auf Niveau Golf Niveau bewegen und damit vermutlich weniger Platz bieten als ein VW ID.3.
Die finalen Angaben zur Leistung des Elektromotors und möglicher Leistungsstufen wollen die Spanier erst im Frühjahr 2021 präsentieren. Bereits bekannt ist jedoch, dass der el-Born auch auf den 150 kW (204 PS) starken E-Motor der MEB-Plattform zugreifen kann und mit der bekannten 82 kWh Batterie (77 kWh nutzbar) ausgestattet wird. Der Antrieb ermöglicht dem el-Born Sprintwerte von 0 auf 100 km/h in unter 7,5 Sekunden und unterstreichen damit markentypisch sportliche DNA des Modells.

Reichweite

Als Reichweite des Cupra el-Born wird ein Wert um die 420 Kilometer nach WLTP angestrebt. Dank eines 100 kW CCS Anschlusses soll die Batterie des Sportlers an einer DC-Schnellladesäule innerhalb von 47 Minuten wieder zu 80 % aufgeladen sein. An der heimischen Wallbox kann gewohnt mit 11 kW Wechselstrom geladen werden.
Sobald weitere Details zum neuen Cupra el-Born wie Höchstgeschwindigkeit, Preise und Marktstart in Deutschland veröffentlicht werden, lassen wir es Euch an dieser Stelle natürlich wissen.
Bildnachweis: SEAT Deutschland GmbH