Diese Webseite erfordert JavaScript für eine reibungslose Darstellung.

Der Leasingfaktor - Alle Infos die du benötigst!

#Allgemeines

Du bist auf der Suche nach günstigen Leasingangeboten und möchtest diese miteinander vergleichen? Dann schau auf den Leasingfaktor. Mit Ihm ist der Vergleich ein Kinderspiel! Wir erklären Dir hier, was der Leasingfaktor ist, wie du ihn berechnest und was einen guten Leasingfaktor ausmacht.

Was ist der Leasingfaktor?

Mithilfe des Leasingfaktors lassen sich Leasingangebote objektiv miteinander vergleichen. Das ist möglich, da der Faktor die zu zahlende Leasingrate in % angibt und diese in Bezug zum Wert des Leasings setzt. Heißt konkret, dass er aussagt, „Wie viel E-Auto“ man für 1 € der mtl. Leasingrate bekommt. Die meisten Leasingfaktoren liegen zwischen 0,5 und 1,5. Bei einem Wert von 0,5 erhält du für 1 €, den du mtl. bezahlst 2 € Wert am E-Auto.
Grundsätzlich gilt: Je niedriger der angegebene Leasingfaktor, desto besser ist das Leasingangebot.
Aber aufgepasst, der Faktor betrachtet nicht alle Aspekte des Leasingangebots. Deswegen vergleiche nur ähnliche Angebote mit derselben Laufzeit, dem gleichen Modell und einmaligen Zusatzkosten miteinander.

Wie berechnet man den Ihn?

Der Leasingfaktor stellt, wie gesagt, die Relation zwischen den monatlichen Kosten und dem Listenpreis des Autos dar. Dementsprechend musst du die monatlichen Kosten (inkl. der Anzahlung aufgeteilt auf alle 12 Monate) durch den Listenpreis teilen. Herauskommt ein Wert zwischen 0,5 und 1,5.
Die Formel lautet: (Leasingrate + (Anzahlung / Laufzeit)) / Listenpreis.
Achte zudem darauf, dass alle Werte identisch sind. Also nutze einheitlich netto oder brutto Werte.

Wie hoch sollte der Leasingfaktor sein?

Wie schon erwähnt: Je niedriger, desto besser ist das Leasingangebot. Als Anhaltspunkt kannst du dir folgendes merken. Ein Wert unter 1 ist ein Indiz für ein gutes Angebot. Ein Leasingfaktor unter 0,75 steht für ein sehr gutes Angebot.

Was ist ein guter Faktor Wert?

Die Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da du weitere Faktoren mitberücksichtigen musst. Zum Beispiel Fahrzeugtyp, die Marke und die Konditionen des Angebots (Laufzeit und KM pro Jahr)
In der Regel kannst du die Faktoren folgendermaßen einordnen:
  • Solides Angebot: größer 1,0
  • Gutes Angebot: zwischen 0,75 bis 1,0
  • Sehr gutes Angebot: zwischen 0,5 bis 0,75
  • Absolutes Top Angebot: unter 0,5

Wer bestimmt den Leasingfaktor?

Prinzipiell kann jedes Autohaus einen individuellen Leasingfaktor bestimmten. Häufig geben die einzelnen Händler aber die Preise der Hersteller weiter. Deswegen sind Schnäppchen bei Premium-Anbietern eher selten.

Fazit

Der Leasingfaktor ist ein optimales Hilfsmittel, um attraktive Leasingangebot neutral zu bewerten. Nimm dir die Zeit und vergleiche die passenden Angebote.
Das passende Elektroauto findest du in unserem E-Auto Vergleich!